• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Angebote tszconcordia.de | Satzung
Druckbutton anzeigen?

Satzung des TSZ Concordia e.V.

(aktuelle Fassung - letztmalig geändert auf der Mitgliederversammlung am 22.10.2011)


§ 1    Name und Sitz

(1)    Der Verein trägt den Namen Tanzsportzentrum Concordia e.V. (Kurzbezeichnung TSZ Concordia e.V.).
(2)    Das TSZ Concordia e.V. ist in das Vereinsregister mit dem Sitz in Berlin eingetragen.

§ 2    Zweck des Vereins

Der Verein bezweckt ausschließlich und unmittelbar die Förderung und Pflege des    
Tanzsportes und fördert die tanzsportliche  Betätigung aller Altersgruppen,
insbesondere der Jugend.
Zu diesem Zweck organisiert der Vorstand insbesondere den Übungs-, Trainings- und
Wettkampfbetrieb des Vereins.

§ 3    Gemeinnützigkeit

(1)     Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes “Steuerbegünstigte Zwecke” der  Abgabenordnung.
(2)    Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
(3)    Die Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.
Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
(4)    Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 4    Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.

§ 5    Mitgliedschaft - Wahl und Stimmrecht

(1)    Der Verein kann volljährige Mitglieder, Jugendmitglieder und Ehrenmitglieder haben.
(2)    Volljährige Mitglieder sind stimmberechtigt, sofern sie für das Quartal, in dem die Abstimmung erfolgt, den Mitgliedsbeitrag bezahlt haben.
Sie sind wählbar, wenn sie ihrer Beitragspflicht nachgekommen sind.
(3)    Jugendmitglieder sind die nicht volljährigen Angehörigen des Vereins. Sie sind durch ihre
gesetzlichen Vertreter bzw. mit Vollendung des 16 Lebensjahres selbst stimmberechtigt.
Voraussetzung ist auch hier die Erfüllung der Beitragspflicht.
(4)    Ehrenmitglieder sind stimmberechtigt und wählbar.

§ 6    Erwerb der Mitgliedschaft

(1)    Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person und jede juristische Person des privaten
und des öffentlichen Rechts werden.
(2)    Über den schriftlichen Antrag entscheidet der Vorstand. Die Mitgliedschaft wird erworben durch Aushändigung einer Mitgliedskarte.
(3)    Gegen eine Aufnahme hat jedes stimmberechtigte Mitglied (§5) ein Widerspruchsrecht. Der  Widerspruch muß dem Verein in der Frist von einem Monat schriftlich begründet zugehen.
Über den Widerspruch entscheidet der Vorstand. Der Vorstand ist weder dem Antragsteller
noch dem Widersprechenden gegenüber verpflichtet, die Gründe seiner Entscheidung mitzuteilen.

§ 7    Passive Mitgliedschaft

Passive Mitgliedschaft kann auf Antrag gewährt werden. Sie sollte mindestens 6 Monate betragen. Während dieser Zeit ist die Teilnahme am Training ausgeschlossen. Der Mitgliedsbeitrag ist ermäßigt.

§ 8    Beendigung der Mitgliedschaft

(1)    Die Mitgliedschaft im Verein endet durch Tod, Austritt, Streichung oder Ausschluß.
(2)    Der Austritt muß dem Verein schriftlich - (bitte per eingeschriebenen Brief, d. Vorst.) mit einer Frist von 6 Wochen zum Quartalsende erklärt werden. Der Austritt ist erst möglich, wenn alle Verpflichtungen gegenüber dem Verein erfüllt worden sind.
(3)    Die Verpflichtung zu Zahlung der Beiträge bleibt bis zum Tag des Austrittes bestehen.
(4)    Ein Mitglied kann ausgeschlossen werden, wenn ein gewichtiger Grund vorliegt.
Als gewichtige Gründe gelten insbesondere:
-  vereinsschädigendes Verhalten
-  grober Verstoß gegen die Satzung oder gegen satzungsmäßig erlassene Verordnungen
des Vereins.
Über den Ausschluß entscheidet der Vorstand. Der Betroffene kann gegen diese Entscheidung binnen eines Monats Einspruch erheben. In diesem Fall wird die Mitgliedschaft mit sofortiiger Wirkung ausgesetzt und eine außerordentliche Mitgliederversammlung innerhalb von 6 Monaten einberufen. Diese entscheidet dann mit einfacher Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder endgültig über den Ausschluß.  Macht ein Mitglied vom Recht des Einspruches innerhalb der Frist kein Gebrauch, unterwirft es sich dem Ausschließungsbeschluß.
(5)    Die Streichung der Mitgliedschaft erfolgt, wenn gegen einen Aufnahmeantrag erfolgreich Widerspruch eingelegt worden ist. Eine Streichung der Mitgliedschaft kann auch durch den
Vorstand beschlossen werden, wenn ein Mitglied länger als sechs Monate und trotz  zweimaliger Mahnung mit seinen Beitragszahlungen im Rückstand ist. Gegen diese Entscheidung kann der Betroffene binnen zwei Wochen Widerspruch einlegen, über den der
Vorstand unanfechtbar entscheidet.

§ 9    Gliederung des Vereins

Eine Gliederung des Vereins nach regionalen und fachlichen Gesichtspunkten ist möglich.

§ 10    Training

(1) Das Training des Vereins erfolgt durch Trainer, die vom Vorstand ausgewählt werden.
Es wird in Studios und Trainingslagern innerhalb und außerhalb Berlin durchgeführt.

(2) Turniertänzer starten ausschließlich für das TSZ Concordia e.V.. Ausnahmen hiervon müssen auf Antrag vom Vorstand genehmigt werden. Bei    Nichtgenehmigung endet die Mitgliedschaft spätestens mit Verzicht auf Startruhe gemäß Tanzsportordnung des Deutschen Tanzsportverbandes e.V. durch das TSZ Concordia e.V. an den beantragenden Verein.

§ 11    Einnahmen und Ausgaben

Zur Deckung der Ausgaben des Vereins wird von jedem Mitglied - außer von Ehrenmit-
gliedern - ein Beitrag erhoben, der jeweils vierteljährlich im voraus zu entrichten ist, und
zwar zahlbar zum 10.01., 10.04., 10.07. und 10.10. des Jahres für das laufende Quartal.
Die Höhe des Beitrages und die Aufnahmegebühr, sowie die Zahlungsweise werden vom Vorstand festgelegt. Die Einnahmen werden entsprechend dem zu erstellenden Haushaltsplan verwaltet.

§ 12    Organe des Vereins

Organe des Vereins sind:
(1) der Vorstand
(2) die Mitgliederversammlung.

§ 13    Vorstand

(1)     Die Vorstandsgeschäfte werden vom Vorstand geführt.
(2)    Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei Jahren gewählt.
Er bleibt solange im Amt, bis eine Neuwahl erfolgt. Scheidet ein Mitglied des Vorstandes
während der Amtsperiode aus, wählt der Vorstand ein Ersatzmitglied für den Rest der
Amtsdauer des ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedes.
(3)    Der Vorstand des Vereins besteht aus dem 1. Vorsitzenden, dem 2. Vorsitzenden, dem
Kassenwart und kann bei Bedarf auf Beschluß der Mitgliederversammlung erweitert werden.

§ 14    Mitgliederversammlung

(1)    Mindestens einmal in zwei Jahren findet eine ordentliche Mitgliederversammlung statt. Diese wird vom Vorstand mindestens zwei Wochen vorher unter Bekanntgabe der Tagesordnung durch persönliche Einladung einberufen.
(2)    Die Beschlüsse werden mit der einfachen Mehrheit der Stimmen der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder gefaßt, wobei Stimmenthaltungen für die Errechnung des
Ergebnisses nicht mitgezählt werden.  Für Satzungsänderungen ist die Zustimmung von 2/3  der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder erforderlich.
(3)    Die Mitgliederversammlung hat insbesondere folgende Aufgaben:
-  Wahl des Vorstandes und anderer Funktionsgruppen innerhalb des Vereins
-  Entgegennahme Rechenschaftsberichtes des Vorstandes
-  Genehmigung des Haushaltsplanes für das laufende Geschäftsjahr
-  Beschlüsse über Satzungsänderungen und Vereinsauflösung
-  Beschlüsse über den Einspruch eines Mitgliedes gegen seinen Ausschluß durch den Vorstand.
(4)    Der Vorstand hat unverzüglich eine Mitgliederversammlung einzuberufen, wenn das Vereinsinteresse das erfordert oder wenn mindestens 1/3 der Mitglieder die Einberufung schriftlich unter Angabe der Gründe fordert.
(5)    Alle Anträge zu einer Mitgliederversammlung müssen mindestens eine Woche vor dem
Versammlungstag schriftlich beim Vorstand eingereicht werden.
(6)    Anträge, die erst in der Versammlung selbst gestellt werden und sich nicht aus einem Punkt
der Tagesordnung ergeben, können nur als Dringlichkeitsanträge gestellt werden und müssen die Unterstützung von mindestens 1/3 der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder haben.
(7)    Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll aufzunehmen, das vom
Versammlungsleiter und dem Protokollführer zu unterzeichnen ist.

§ 15    Ehrungen

Ehrungen werden durch die Ehrenordnung geregelt, die vom Vorstand zu beschließen ist.

§ 16    Haftungsausschluss

Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet ausschließlich das Vereinsvermögen unter Auschluß der persönlichen Haftung der Mitglieder.

Der Verein ist für den Schaden verantwortlich, den der Vorstand, ein Mitglied des Vorstandes oder ein anderer verfassungsmäßig berufener Vertreter durch eine in Ausführung
der ihm zustehenden Verrichtung begangene, zum Schadensersatz verpflichtende Handlung, einem Dritten zufügt.

Der Verein haftet gegenüber seinen Mitgliedern nicht für  Unfälle, Diebstahl oder sonstige Schädigung, die bei der Ausübung des Sports, bei Veranstaltungen oder bei einer sonstigen für den Verein erfolgten Tätigkeit auftreten.

Dien Haftung des Vorstandes ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit begrenzt.

§ 17    Auflösung des Vereins

Bei Auflösung des Vereins oder Wegfall steuerbegünstigter Zwecke ist das Vereins-vermögen, soweit es die Verbindlichkeiten übersteigt, dem Landessportbund Berlin e.V. zuzuführen, der es ausschließlich und unmittelbar zur Förderung des Sports, Sportart Tanzsport, im Sinne der Abgabenordnung zu verwenden hat.

§ 18    Gerichtstand

Der Gerichtsstand ist am Sitz des Vereins.

Geschäftsadresse:    TSZ Concordia e.V.
(Postanschrift)         c/o Marcus Tschirschwitz
Husumer Str. 15
12683 Berlin


Tel/Fax.:                 030/51701170





Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 16. April 2013 um 14:09 Uhr  

Trainingsstätte:

Tanzsportzentrum:
Teterower Ring 87
12619 Berlin

Anfragen:

Tel. /Fax: 030-51701170
E-Mail: vorstand@tszconcordia.de